Das Tiegelgussdenkmal
Zur Panoramaauswahl Info
Illustration Kamera


Das Tiegelgussdenkmal

Mitten im ehemaligen Krupprevier in Essen, unweit des Krupp Stammhauses und nur eine Katzensprung von der neuen Thyssen-Krupp Hauptverwaltung entfernt liegt das Tiegelgussdenkmal.
Im Jahre 1935 hat der Berliner Bildhauer Artur Hoffmnann dieses halbkreisförmige Denkmal entworfen. Errichtet wurde es erst viel später, in den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts.
Auf dem Denkmal werden die unterschiedlichen Arbeitsschritte der Stahlerzeugung (Tiegelstahl) dargestellt.
Während früher im direkten Umfeld die verschiedenen Kruppschen Fabriken waren, sind jetzt rundherum Verwaltungsgebäude, u.a. das Finanzamt, entstanden. In östlicher Richtung schliesst sich die Essener "Automeile" an, an der sich verschiedene Autohäuser angesiedelt haben.
Das Panorama stammt aus dem Jahre 2009 und ist mittlerweile schon fast historisch, denn es wurden in der Zwischenzeit nicht nur das direket Umfeld neu gestaltet (und leider auch die Bäume gefällt), sondern auch direkt hinter dem Denkmal das neue Verwaltungsgebäude des Thyssen-Krupp-Konzerns errichtet.



Foto & Panorama: Tom! Striewisch / Email

Copyright Tom! Striewisch 2016   //   Impressum